Wissenswertes

Milch ist ein gesundes und wertvolles Lebensmittel. Da Milch aber auch ein sehr empfindliches Grundnahrungsmittel ist, muss Milch behutsam behandelt werden. Und das beginnt gleich nach dem Melken. Die Milch muss, sollte sie nicht sofort weiterverarbeitet werden, sofort gekühlt werden. Die Kühlkette darf dann bis zur Ablieferung in der Molkerei nicht unterbrochen werden.
In den 70er Jahren wurde die Milch von Landwirten in Milchkannen an den Strassenrand gestellt. Milchsammelwagen haben die Milch aus den Kannen gepumpt und zur Verarbeitung in die Molkerei gefahren. Da es zu dieser Zeit in fast jeder kleinen Gemeinde eine Sammelstelle oder Molkerei gab, haben Landwirte die Milch auch selber mit Traktoren abgeliefert.
Heute ist dieses Verfahren nicht mehr praktikabel. Um Kosten zu sparen wird die Milch direkt am Bauerhof abgeholt. Die Abholung erfolgt nicht mehr täglich, sondern im Abstand von einigen Tagen. Aus diesem Grund muss die Milch am Bauernhof gelagert und gekühlt werden. Da so schnell mehrere tausend Liter Milch pro Bauernhof zusammen kommen, reichen Milchkannen nicht mehr aus.
Einige Sennereien bevorzugen den Transport nachwievor in Milchkannen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die Milch wird nicht elektrischen Pumpen ausgesetzt, die die Milch mit hohem Druck von einem Tank in einen anderen befördern. Per Milchkanne läßt sich Milch somit viel schonender von A nach B transportieren.
Dennoch sind Milchkannen auch heute noch in anderen Bereichen gefragt. Sie werden für die Aufbewahrung von Lebensmitteln verwendet aber auch noch für den Transport zur Molkerei. Speziell auf der Alm kommen Milchkannen immer noch zum Einsatz um die Milch ins Tal zu befördern.
Kunststoff Milchkannen sind die Leichtgewichte unter den Milchkannen. Sie sind einfach zu reinigen und sind auch befüllt mit Milch oder anderen Flüssigkeiten nicht zu schwer. Heiße Flüssigkeiten sollten allerdings nicht in Kunststoff Milchkannen gefüllt werden.
Verhältnismäßig leicht sind auch Aluminium Milchkannen. Das Material ist wesentlich hitzebeständiger als Kunststoff. Auch ist Aluminium ein wesentlich widerstandsfähigeres Material. Sollten Alu Milchkannen allerdings einmal unsanft behandelt werden, sind Verformungen oftmals die Folge.
Zu den stabilsten Milchkannen zählen Edelstahl Milchkannen. Diese sind aus hochwertigem, rostfreien Material gefertigt. Das verwendete Material ist sehr widerstandsfähig und hält auch dem einen oder anderen unsanften Stoß stand. Da Stahl ein Material mit hohem Eigengewicht ist, sind diese die schwersten.
Zum Transport von Milch können und sollen Milchkannen verwendet werden. Nach dem Entleeren lassen sich diese mühelos reinigen und desinfizieren.
Wer nur wenige Kühe, Schafe, Ziegen, Büffel usw. melken muss, kommt mit einer Kleinmelkmaschine bestens zurecht. Komplette Kleinmelkmaschinen werden für die genannten Tierarten angeboten. Hier ist beim Kauf von vornherein zu berücksichtigen, welche Tiere gemolken werden. Die Zitzengummis müssen an die zu melkenden Tiere angepasst sein. Bei Kühen kommt es auf die Öffnungs Durchmesser der Zitzengummis an. Bei Schafen oder Ziegen spielt das Gewicht der Melkzeuge eine wichtige Rolle. Hier ist ein möglichst geringes Gewicht gefragt. Aus diesem Grund werden für diese Melkzeuge leichte Materialien verwendet, wie zum Beispiel Kunststoff für die Zitzengummi Hülsen.
Wer eine größere Melkmaschine einsetzt, hat einen regelmäßigen Melkmaschinen Bedarf. Es werden Verschleißteile benötigt. Dazu zählen Zitzengummis, Milchschläuche für Melkmaschinen, Luftschläuche für Melkmaschinen, sowie gegebenenfalls kurze Luft- oder Milchschläuche. Diese Artikel bieten wir in einem großen Sortiment an. Und das Angebot wird ständig erweitert. Dabei legen wir Wert auf Qualität und günstige Preise. Bei Zitzengummis finden Sie im Breuer-Versand ein großes Sortiment "Passend für...". Diese Nachbau Zitzengummis sind zum Teil erheblich preiswerter als Original Teile vom Hersteller der Melkmaschine.
Sobald sich die Milch im Hoftank des Landwirtes befindet, geht die Milch entweder auf die Reise zur Molkerei, oder die Milch wird direkt vor Ort zu Butter, Weichkäse, Hartkäse, Joghurt oder Quark weiter verarbeitet, um nur einige Produkte zu nennen. Oder die Milch wird pasteurisiert und in Flaschen verkauft.
Für die Verarbeitung der Milch zu Butter wird im ersten Schritt eine Milchzentrifuge benötigt. Milchzentrifugen trennen die Bestandteile der Milch in Rahm und Wasser. Der Rahm wird nach einer kurzen Lagerung dann mit einer Buttermaschine zu Butter verarbeitet, Das fertige Produkt wird dann in Butterformen in Form gebracht,
Wenn aus Milch Käse gemacht wird, sollte ein Käsekessel zum Einsatz kommen. Käsekessel werden in unterschiedlichen Größen angeboten. Die kleinsten Käsekessel haben ein Fassungsvermögen von 50 Liter und die größten können mehrere tausend Liter Milch fassen.

Zuletzt angesehen